Magura - Must-Haves

MT8 RACELINE

Perfekt für Cross-Country und Marathon Wettkämpfe: Super leicht durch das Carbotecture SL Gehäuse und ein optimales Bremsgefühl dank des ergonomischen 1-Finger HC Carbon Bremshebels. Darauf vertrauen die Profis!

Magura

MT8 SL PM FLATMOUNT SET

Magura

Bremsscheibe MDR-P, Ø 220, 203 oder180mm

Magura

Pimp my Bike

Magura

Magura

Magura wurde 1893 von Gustav Magenwirth gegründet und fertigt seit 1923 in Bad Urach Lenker und Lenkerarmaturen für motorisierte Zweiräder. Im Bereich der Lenkerarmaturen war Magura als Erstausstatter für Kraftradhersteller marktführend und produziert noch heute Produkte dieser Art für alle bedeutenden Werke. Armaturen der Vor- und Nachkriegsproduktion werden zum Teil zur Oldtimerrestaurierung nachgefertigt. Ab den 1970er-Jahren intensivierte das Unternehmen in Entwicklungen für den Fahrradbau. Insgesamt wurden im Laufe der Zeit für Magura etwa 400 Patente registriert. Das Logo geht auf einen um 1930 entwickelten Zahnstangendrehgriff zurück. Ursprünglich war es eindimensional gehalten und zeigte eine gebogene Zahnstange sowie den Schriftzug Magura. Das modernisierte Logo zeigte die Zahnstange in gekippter Seitenansicht und den Schriftzug Magura. Im Jahr 2010 wurde ein neues Logo eingeführt, das erstmals einheitlich für alle vier Unternehmensbereiche (Fahrrad, Motorrad, Industrieanwendungen und Spritzguss) übernommen wurde.

Magura machte sich einen Namen in der Fahrrad Branche als der MTB-Boom los ging und die hydraulische Felgenbremse in Sachen Bremskraft und Dosierbarkeit Massstäbe setzte.

In der schnellen Entwicklung der Mountainbikes, entwickelte Magura die hydraulischen Scheibenbremsen.

Auch hier setzte Magura mit der legendären Gustav M die Benchmark.

Heute besticht die MT7, als Nachfolger der Gustav M, bei allen Tests und gewinnt regelmässig Auszeichnungen in den einschlägigen Magazinen.